Reisbrennen 2015

Reisbrennen 2015

Der Reis war heiss und er ist fast angebrannt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.
Das größte Tuningtreffen Japanischer Fahrzeuge in Europa, das Reisbrennen, fand dieses Jahr wieder auf dem Lausitzring statt. Und mit einer Lufttemperatur von 40 Grad und einer Asphalt-Temperatur von fast 70 Grad war es fast unerträglich heiss. Nachdem alle Wagen erstmal gewaschen wurden, waren so ziemlich alle Wasserentnahmestellen des Lausitzrings geöffnet und dienten als Dusche und Nachfüllstation für mitgebrachte Pools oder Wasserspeicher.

Neben dem Schaustellen japanischer Edelkarossen, wie dem EVO 9 oder Nissan Skyline gab es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Allen voran die Rennliga Timeattack, die mit Ihren hochgezüchteten Boliden um die Rundenzeit kämpften. Dann gab sich wieder Drift United die Ehre mit Ihren Rennteams den Lausitzring in einen rauchende und nach Gummi stinkende Drifthölle zu verwandeln. Neben den gekannten Teams aus der Szene gaben auch internationale Drift-Stars wie Ryan Tuerck und Chris Forsberger ein Stelldichein. Nach dem Motto: „Fährste quer, siehste mehr.“, zeigten die Fahrer Ihr können auf dem abgesteckten Driftareal und dem Rundkurs zum Highspeed-Driften.

Das Freie Fahren auf dem Rundkurs, Beleuchtungscontest und sexy Carwash waren weitere Highlights des Wochenendes.

Auch wenn das Reisbrennen wieder an sich sehr schön war, schmälerten der Schlafmangel und die unerträgliche Hitze den Fotospaß.

Dennoch sind einigen tolle Fotos bei rum gekommen.
Vielen Dank an der Stelle an alle Facebooker für das tolle Feedback.

Es wird Zeit selbst mal mit einem getunten Auto vorzufahren.

Zurück

Kontakt: