Überraschungen gibt es immer im Leben. Huch plötzlich Vater oder eben mal ne große Eule im Garten sitzen haben. Tierfotografie mach ich gern mal, wenn es sich anbietet. Und dann noch im heimischen Garten? Perfekt! Die Eule hatte sich schon Tage vor der Aufnahme zu erkennen gegeben. Das Eulenpärchen hatte sich irgendwo bei uns auf dem Grundstück ein Nistplatz gebaut. Wir hatten Sie immer "singen" gehört. Doch diesmal haben sich beide gezeigt. Das größere Tier von beiden hatte sich auf einen Ast, perfekt in Szene positioniert. Keine Hindernisse zwischen Kamera und Eure und dahinter der Sonnenuntergang, der durch das Unterholz leuchtete. Geschossen habe ich das Foto mit meiner Sony A7 II und dem adaptierten 300 mm F4 von Canon, welches ich im manuellen Modus bedienen musste. Aber das Tier ließ sich nicht aus der Ruhe bringen auch wenn ich mich stückenweise, auf leisen Sohlen, dem Tier näherte um es von voller Größe auf den Sensor zu bringen. Die finale hier gezeigte Aufnahme hatte am Ende eine Distanz von Schätzungsweise 5 Meter. Mir gefällts. Ein tolles Tier auf einem tollen Foto. Was will man mehr?

Zurück

Kontakt: